Aktivitäten

des Naturparks Südeifel

Inhalte teilen:

Ministerpräsidentin Malu Dreyer, © Matthias Irle

„Barrierefreiheit ohne Grenzen“

Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte in Irrel den EFRE-Zuwendungsvertrag an den Zweckverband Naturpark Südeifel.

Weitere Infos
Bruecke im Irsental, © NP Südeifel ZV

Barrierefrei Wandern ohne Hindernisse

Barrierefreiheit ist für 10 % der Bevölkerung unerlässlich, für 40% hilfreich und für 100 % der Bevölkerung komfortabel.

Weitere Infos
1. Naturpark-Konferenz Südeifel, © NP Südeifel ZV

Naturparkplan Südeifel

Das zehnjährige Handlungsprogramm ist Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Fördermittelaquise.

Weitere Infos
Wanderbank im Naturpark Südeifel, © NP Südeifel ZV

Infrastrukturmaßnahmen

Instandsetzungen und Maßnahmen zur Besucherlenkung.

Weitere Infos
Rangertouren, © NP Südeifel ZV

Naturpark Ranger Südeifel

Die Naturpark Ranger Südeifel geben dem Naturpark ein Gesicht. Schauen Sie mit eigens durch den Naturpark Südeifel ausgebildeten Gästeführern der Natur über die Schulter.

Weitere Infos
Bei der Hohllay, © Charly Schleder

NaturWanderPark delux

Interreg IVA-Projekt: „Länderübergreifende Extratouren und Wanderbrücken im Deutsch-Luxemburgischen Naturpark“ sowie LEADER-Projekt „Eifeltouren“.

Weitere Infos
Touristische Landschaftsnutzung, © NP Südeifel ZV

Touristische Landschaftsnutzung

In enger Zusammenarbeit mit über 100 betroffenen Ortsgemeinden wurde eine komplett neue Wanderwegeführung erarbeitet und umgesetzt.

Weitere Infos

Landschaftspflegemaßnahmen

Der Erhalt der für den Naturpark Südeifel typischen Natur- und Kulturlandschaften ist eine der wichtigsten Naturpark-Aufgaben.

Weitere Infos
Wegemanagement, © NP Südeifel ZV

Wegemanagement

Um die Qualität der Wanderwege auch in Zukunft gewährleisten zu können, hat der Naturpark Südeifel ein umfangreiches Wegemanagement aufgebaut.

Weitere Infos
Projekt Rettet die Streuobstwiesen

Rettet die Streuobstwiesen!

Streuobstwiesen prägen seit Jahrhunderten unsere Landschaft. Doch aufgrund ausbleibender fachmännischer Pflege und fehlenden Neupflanzungen überaltern die Bestände und gehen immer weiter zurück. Es ist Zeit für eine Initiative!.

Weitere Infos