"Natur schützt Klima - Klima schützt Natur"

Hier ein Überblick für Sie, was wir im Naturpark Südeifel für den Klimaschutz leisten. Wir tun dies gemeinsam mit den acht Nationalen Naturlandschaften in Rheinland-Pfalz.

Inhalte teilen:

„Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Naturpark Schule und Naturpark Kita (gemeinsames Projekt der Naturparke Südeifel und Nordeifel)

Im Rahmen der NaturPark Schule und Naturpark Kitas werden Klimaschutz und Nachhaltigkeit als Themen vermittelt.

Das Naturparkzentrum Teufelsschlucht vermittelt über seine Veranstaltungen Themen der Nachhaltigkeit. Die Veranstaltungen sowie die Gruppenangebote sind buchbar unter www.teufelsschlucht.de

Waldbaden

Auszeit in der Natur und den Alltag hinter sich lassen. Eintreten und Abtauchen in die Welt des Waldes

6. Juni 2020, 5. Juli 2020 und 6. September 2020 jeweils 10.00 Uhr

Treffpunkt: Naturparkzentrum Teufelsschlucht

 

Nachts im Felsenwald

Nachtwanderung für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren

Ganzjährig buchbar

Treffpunkt: Naturparkzentrum Teufelsschlucht

 

Natur erfahren mit allen Sinnen für Vorschulkinder und Grundschulkinder

Wie hört sich der Wind an? Wie schmeckt der Wald? Wie riecht der Boden?

März bis Oktober buchbar

Treffpunkt: Naturparkzentrum Teufelsschlucht

 

Outdoortraining für Mülldedektive

Ein Aktivprogramm für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 6

Mai bis Oktober buchbar

Treffpunkt: Naturparkzentrum Teufelsschlucht

 

„Regionale Entwicklung“

Der Naturpark Südeifel ist Gesellschafter der Regionalmarke EIFEL  und unterstützt hiermit regionale Wertschöpfungsketten und Kreisläufe.

Streuobst – Nachhaltigkeit  trägt Früchte

Streuobstbüro der Naturparke Südeifel und Nordeifel

 

Streuobst

Streuobstwiesen sind Landschaftsprägend für den Naturraum der Südeifel. Leider sind Schätzungen zufolge 70 bis 80% der Hochstammobstbäume in einem schlechten Zustand. Überalterung und Mistelbefall sind zwei der Probleme, die innerhalb von nur zwei bis drei Dekaden zum Zusammenbruch der Bestände führen können.

Durch gezielte Verjüngung der Bestände sowie Neupflanzungen mit Kelterobstsorten, ließen sich die Bestände nicht nur retten, sondern könnte auch ein aktiver Betrag zum Umwelt- und Landschaftsschutz geleistet werden.

Klimaschutz, praktisch realisiert durch eine Reduktion der CO2-Konzentration in der Atmosphäre, lässt sich so einfach wie effektiv durch Baumpflanzungen realisieren.

Das Streuobstbüro der Naturparke Nord- und Südeifel bietet im September 2020 einen Obstbaum-Kletterkurs an. Weitere Informationen dazu folgen bald. Ansprechpartner ist Dr. Holger Tülp unter Telefon 06525/7926150, oder Mail an tuelp@naturpark-suedeifel.de

 

Klimawandel heißt Waldwandel

Ein gesunder und artenreicher Wald hat im Bereich des Naturparks Südeifel eine große Bedeutung. Er garantiert zahlreiche wichtige Ökosystemleitungen und er bietet einen Kernbereich der touristischen Infrastruktur der Region. Der Klimawandel jedoch bedroht den Wald. Während einer circa zweistündigen Wanderung erläutert Förster Martin Lotze vom Forstamt Neuerburg die Maßnahmen, die zu einem klimastabilen Wald führen. Zusätzlich gibt es Informationen darüber, was jede/r Einzelne gegen den Klimawandel tun kann.

Start ist am Sonntag, 20.09.2020 um 14 Uhr. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz am Holsthumer Sportplatz. Die Teilnahme ist nur möglich nach vorheriger Anmeldung per Mail an: martin.lotze@wald-rlp.de. Die Wanderung ist Teil der Deutschen Waldtage 2020 (Informationen unter www.Deutsche-Waldtage.de).

 

 „Erholung

Der Naturpark Südeifel schafft attraktive und barrierefreie Erholungsangebote für Einheimische und Gäste, um den Urlaub vor der Haustür attraktiver zu gestalten als erholsame Alternative zu  klimaschädliche Flugreisen.

Mehr zum Naturpark Wandertag 2021 in Ferschweiler unter  www.wandertag-suedeifel.de