Streuobstwiesen sind wichtiges Kulturgut und tragen zur biologischen Vielfalt sowie Klimaschutz bei

Inhalte teilen:

Streuobstwiesen sind landschaftsprägend für den Naturraum der Südeifel. Leider sind Schätzungen zufolge 70 bis 80 Prozent der Hochstammobstbäume in einem schlechten Zustand. Überalterung und Mistelbefall sind zwei der Probleme, die innerhalb von nur zwei bis drei Jahrzehnten zu großen Verlusten der Bestände führen können. Durch gezielte Pflege der Bestände sowie Neupflanzungen mit Kelterobstsorten, ließen sich die Bestände nicht nur retten, sondern es könnte auch ein aktiver Beitrag zum Umwelt- und Landschaftsschutz geleistet werden.

Deshalb haben die Naturparke Süd- und Nordeifel im Jahr 2013 die Initiative „Rettet die Streuobstwiesen!“ (www.streuobst.naturpark-suedeifel.de) gestartet, um die Öffentlichkeit auf den Zustand der Streuobstwiesen aufmerksam zu machen. Eine wichtige Maßnahme zum Erhalt der Streuobstwiesen ist beispielsweise die Schnittpflege. Insgesamt werden in diesem Winter fast 800 Obstbäume fachgerecht geschnitten. 25 Prozent der Kosten übernehmen die Eigentümer selbst, 75 Prozent werden gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes "Inwertsetzung der Kulturlandschaft in den Naturparken Südeifel und Nordeifel durch Vitalisierung der Wertschöpfungskette Streuobst“. Damit ist die Förderung aufgrund der großen Nachfrage ausgeschöpft.

Die Früchte der Wiesen werden meist in der Region verzehrt oder verarbeitet und verbessern dadurch indirekt die Klimabilanz. Das Obst aus dem Supermarkt hingegen wird oft unter hoher Kohlenstoffemission aus der ganzen Welt importiert. Die Streuobstflächen kommen dank des geringen Eingriffs des Menschen ohne den Einsatz von künstlichen Düngern und Pflanzenschutzmitteln aus. Aufgrund ihrer Naturbelassenheit tragen diese Flächen zum Grundwasser- und Gewässerschutz bei; Biodiversität und Artenvielfalt werden gefördert und nicht zuletzt auch die Lebensqualität für die Menschen. Ein erneutes Aufblühen der Streuobstbestände bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit den Ressourcenwert der Landschaft zu wahren, Klima, Grundwasser und Artenvielfalt zu schützen, und gleichzeitig ein hochwertiges regionales Naturprodukt zu erzeugen sowie damit regionale Identität zu stiften.

mehr lesen