Infrastrukturen für alle erlebbar und nutzbar machen

Landesberatungsstelle gibt Tipps zum Thema Barrierefreiheit im eigenen Zuhause.

Inhalte teilen:

Erfahrungsgemäß setzen zahlreiche Menschen sich erst mit dem Thema barrierefreies Bauen und Wohnen auseinander, wenn sie selbst eine körperliche Beeinträchtigung haben oder jemand in der Familie betroffen ist. Doch ein barrierefreies Zuhause ist generell von Vorteil. Barrierefreiheit bietet mehr Lebensqualität, Komfort und Sicherheit für jeden von uns – in jeder Lebensphase, unabhängig von Alter oder Beeinträchtigung. Deshalb sollte bereits frühzeitig darüber nachgedacht werden, das Haus oder die Wohnung Barrierefreiheit zu gestalten. Denn eine plötzliche Beeinträchtigung wirft viele Menschen aus der Bahn. In dieser Situation sind die Betroffenen meist nicht dazu in der Lage, Änderungen oder Umbauten zu realisieren.

Daher empfiehlt der Naturpark Südeifel eine Kontaktaufnahme zur Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen, die eng kooperiert mit der Architektenkammer Rheinland-Pfalz. Erfahrene Architektinnen und Architekten beraten und informieren Verbraucherinnen und Verbraucher kostenlos und firmenneutral rund um die Planung, das Bauen und die Modernisierung von barrierefreien Häusern und Wohnräumen. Träger der Landesberatungsstelle ist die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Weitere Informationen sind auf der Website der Verbraucherzentrale abrufbar unter. Dort kann auch ein Termin für ein Beratungsgespräch vereinbart werden. Die Verbraucherzentrale ist außerdem erreichbar unter Telefon 06131 2848-0 und per E-Mail unter info@vz-rlp.de. Aufgrund der Pandemie findet die Beratung derzeit in erster Linie telefonisch, per Videoberatung oder auch schriftlich statt. Die Beratungsstellen sind für persönliche Beratung vorerst geschlossen.