Unsere einzigartige Naturlandschaft kennenlernen und Wissen darüber vermitteln

Grundschule Langsur ist erste Naturpark-Schule im Naturpark Südeifel

Inhalte teilen:

Der Naturpark Südeifel hat mit dem Aufbau von festen, dauerhaften Kooperationen zu Kitas und Schulen begonnen und unterstützt die Schulen in ihren Aktionen im Bereich Natur und Umwelt. Der Naturpark entwickelt gemeinsam mit ihnen vor Ort in den Schulen kontinuierlich weitere Naturparkthemen. Themenschwerpunkte im Naturpark Südeifel sind beispielsweise Klimawandel und Klimaschutz, Insekten und Hochbeete, regionale Geologie und Erdgeschichte sowie Streuobst. Die Kinder und Jugendlichen lernen so die Besonderheiten ihrer Region kennen und werden für sie begeistert. Gleichzeitig trägt die Kooperation zur Verankerung des Naturparks in der Region und in der Bevölkerung bei. 

Im Naturpark Südeifel ist die Grundschule Langsur als erste „Naturpark-Schule“ gestartet. Als Startmodul wird die Geologie in der Umgebung der Grundschule Langsur den Kindern erlebnisreich vermittelt. Was z.B. ist ein Gestein und wie unterscheiden sie sich? Dies lernen die Kinder sowohl praktisch mit dem Geologenhammer als auch im faszinierenden Detail unter dem Mikroskop.

Um als „Naturpark-Schule“ aber zunächst einmal zertifiziert werden zu können, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein: Die Schule liegt im Naturpark-Gebiet, das Thema „Naturpark-Schule“ muss im Leitbild der Schule verankert sein und eine Kooperationsvereinbarung zwischen Naturpark, Schule und Träger muss geschlossen werden. Darüber hinaus ist nachzuweisen, dass jedes Kind mindestens einmal pro Schuljahr ein Thema des Naturparks im Unterricht oder darüber hinaus behandelt. Zudem findet einmal im Jahr eine Fortbildung für die pädagogischen Fachkräfte statt.

Das offizielle Zertifikat „Naturpark-Schule“ ist eine bundesweite Auszeichnung des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN), die die Naturparke im Namen des VDN an Bildungseinrichtungen in ihrem Naturpark verleihen können. Zu diesem Anlass stellt der VDN eine Urkunde und eine Plakette zum Anbringen im Außenbereich der Kita bzw. Schule zur Verfügung. Die Auszeichnung wird für einen Zeitraum von jeweils 5 Jahren verliehen; dann erfolgt eine erneute Evaluierung und anschließend ggf. eine Verlängerung der Auszeichnung für weitere 5 Jahre.