Europäisches Diplom für geschützte Gebiete

Europarat verlängert Diplom für den Deutsch-Luxemburgischen Naturpark

Inhalte teilen:

Das Europäische Diplom für geschützte Gebiete ist eine vom Europarat vergebene Auszeichnung. Der Europarat, der am 5. Mai 1949 gegründet worden ist, beschäftigt sich seit über 40 Jahren mit den Aufgabengebieten des Natur- und Umweltschutzes. Er ist damit eine internationale Organisation, die grenzüberschreitend in den genannten Gebieten arbeitet. Die Einführung des Diploms fand im Jahr 1965 statt. Das Diplom wird an natürliche oder naturnahe Gebiete, die von europäischer Bedeutung sind, verliehen. Das Diplom soll die biologische, geologische und landschaftliche Vielfalt sichern. Alle fünf Jahre findet eine Begutachtung statt, anschließend wird ein Bericht angefertigt. Teile dieses Berichtes können zum Beispiel neue oder geänderte Auflagen, Empfehlungen oder auch eine Nicht-Verlängerung sein. Nach einer deutsch-luxemburgischen Bereisung im September 2019 wurde am 23. September 2020 das Europäisches Diplom für geschützte Gebiete des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks bis zum 25. Oktober 2028 vom Europarat verlängert.