Schloss Kewenig

Körperich

Inhalte teilen:

Schloss Kewenig bei Körperich-Niedersgegen zählt zu den ältesten Gutshäusern im Landkreis Bitburg-Prüm. Erstmals 1231 urkundlich als Villa de Cheweningen erwähnt, steht es auf den quadratisch angelegten Grundmauern einer Wasserburg mit Ecktürmen und Rundbogenfries aus dem 16. Jahrhundert. Der einstige Sitz der Herren von Stein ist von einer sehenswerten Parkanlage umgeben. Schloss Kewenig und der Park sind in Privatbesitz und derzeit nur von außen zu betrachten.

Ende des 15./Anfang des 16. Jahrhundert übernimmt die Familie von Stein – ein altdeutsches Adelsgeschlecht - das Gut „Kewenich“. Peter Franz von Hagen, der die letzte Erbin der Familie geheiratet hat, trägt den Titel „seigneur de Kewenich“.

Nach Hagens Tod erbt die Familie d´Olimart von Bettendorf das Anwesen, die es später an Jean-Joseph Richard (1788-1872) verkauft. Richard entstammt einer Familie von Amtsmännern und Gerbereibesitzern aus Clervaux und heiratet 1816 Julie d´Ennershausen, deren Großvater Verwalter der Schlossgüter von Vianden ist. Durch diese Eheverbindung mit der Familie d´Ennershausen ergibt sich die Wahl auf Niedersgegen als Wohnsitz. Diese Familie hatte bereits 1729 die Herrschaft von Niedersgegen erworben und trägt ab 1739 mit dem Erhalt eines Adelsbriefes den Titel „Herr von Niedersgegen und Falkenstein“.

Eines der sieben Kinder von Jean-Joseph Richard und Julie d’Ennershausen - Francois-Joseph-Adolphe Richard (1822- 1867) - restauriert und erweitert Schloss „Kewenich“ im neugothischen Stil und umgibt die Gebäude mit einer Parkanlage.

Im Jahre 1880 kommt das Schloss in den Besitz von Gutsbesitzer M. G. August Flamm, der zwischen 1890 und 1891 den alten Gebäudeteil ganz ausbaut, ihn nach Westen erweitert und ein zweites Obergeschoss aufsetzt. Die Familie Flamm lebt bis ins 20. Jahrhundert auf Kewenig.

Ende der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts erwirbt ein industrielles Ehepaar aus dem Großraum Rhein/Ruhr das Schloss Kewenig als privaten Feriensitz und renoviert es nach modernsten Kriterien. Selbst ein überdachter Swimmingpool gehört dazu.

Ab 2012 übernimmt die luxemburgische Familie Weyrich das Schloss, das bis dahin viele Jahre leer gestanden hat, und renoviert es umfangreich. Heute erstrahlt Schloss Kewenig wieder in neuem Glanz. Im Schloss befindet sich ein Trauzimmer für standesamtliche Trauungen, und für private Feierlichkeiten stehen festliche Räumlichkeiten zur Verfügung. Jedes Jahr findet ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt auf dem Anwesen statt.

Weitere Infos auch unter http://www.schloss-kewenig.de

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Schloss Kewenig und der Park sind in Privatbesitz und derzeit nur von außen zu betrachten.

Ort

Körperich

Kontakt

Schloss Kewenig
54675 Körperich

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn