Eifel, © V. Teuschler

Naturpark Südeifel Wanderweg Nr. 68 - Minden-Echternacherbrück

Minden

Inhalte teilen:

Die knapp 6 Kilometer lange Rundwanderung führt Sie in südwestlicher Richtung entlang der Felskante oberhalb der Sauer und über die Hochfläche zwischen Minden und Echternacherbrück. Wir empfehlen, die Route im Uhrzeigersinn zu gehen. Beginnen Sie die Tour im Zentrum von Minden an der Kirche. Etwas oberhalb, vorbei am Gasthaus Ferring, finden Sie in der Römerstraße die Wegmarkierungen: Die rote "68" auf weißem Grund.

Die warmen, trockenen Hänge unterhalb der  "Mindener Layen" genannten Kalksteinfelsen sind ein besonderes Biotop, in dem unter anderem seltene wilde Orchideen gedeihen. Die einstigen Weinbergsterrassen werden heute bis auf eine Ausnahme nicht mehr genutzt. In einem kleinen Wingert, den Sie von oben betrachten können, wird seit einigen Jahren wieder Wein angebaut. Immer wieder werden Ihnen zwischen den Hecken und Bäumen an der Hangkante auch die alten Weinreben auffallen, die noch dort wachsen. Die Terrassen oberhalb des Weinbergs werden von einer kleinen Ziegenherde beweidet und so allmählich vom Bewuchs befreit.

Von der Hochfläche oberhalb Minden haben Sie weite Blicke in alle Richtungen: Nach Nordwesten zum Ferschweiler Plateau, nach Nordosten bis zu den von Windrädern bestandenen Höhen bei Eisenach.  Zahlreiche gesprengte Bunker links und rechts des Weges, Relikte des Westwalls, erinnern daran, dass 1944 die amerikanischen Truppen über die Sauer in deutsches Gebiet einmarschierten.

Markierung der Tour:

  • npse-ww-m_68
"route_68" als gpx"npse_ww_68" als pdf

Infos zu dieser Route

Streckenlänge: 5,9 km

Dauer: 1:11 h

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 232 m

Abstieg: 232 m

Merkmale:

  • Rundtour

Naturpark Südeifel ZV

54666 Irrel

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn