Mozartwochen Eifel - Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim

17.11.2024

Waxweiler

Am Sonntag, 17. November 2024, um 17.00 Uhr gastiert in der Kirche St. Johannes der Täufer in Waxweiler das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter Leitung seines Dirigenten Georg Mais.


Das Orchester spielt Werke von Josef Haydn - "Genie bei Hofe" 


Josef Haydn gehört zu den größten Komponisten der Musikgeschichte. Das Publikum darf sich auf ein schwungvolles und unterhaltendes Orchesterkonzert freuen.


Online-Ticketverkauf über www.ticket-regional.de 
Oder vor Ort bei den Ticket-Regional Vorverkaufsstellen
Ticket-Hotline 0651-9790777

www.mozartwochen-eifel.de


mehr lesen

Inhalte teilen:

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 17. November 2024
    Um 17:00 Uhr

Ort

Hauptstraße
54649 Waxweiler

Kontakt

Südwestdeutsche Mozart-Gesellschaft e.V.
Goldbach 53
88662 Überlingen

zur Website

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps

Weitere Veranstaltungen

Markus Bolz

Ausstellung Markus Boltz
27.07. - 26.09.2024

Markus Boltz begann sein berufliches Leben bei der Bundesbank. Dieser Institution geht es nicht in erster Linie ums Geld. Die „Bank“ hat die ganze Gesellschaft und ihre Wirtschaft im Blick. Allerdings verschwinden bei dieser Betrachtungsweise die echten Menschen in Zahlen und Statistiken. Markus Boltz beschäftigte sich schon damals aktiv mit Kunst und malte. Seine Aufmerksamkeit richtete sich auch auf die Gesellschaft. Sein Interesse galt aber den einzelnen Menschen, die er in seinem Umfeld beobachtete. Parallel zu seinem Brotberuf malte er also Menschen, bildete sich autodidaktisch fort und entwickelte einen eigenen Malstil. Bald trat er auch als Künstler an die Öffentlichkeit und präsentierte seine Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen. Nicht die „normalen“ Leute stehen in seinem Fokus, sondern die auffälligen. Meist sind das auch diejenigen, die Probleme haben oder Probleme machen. Als kritischer Künstler weist er auf diese Probleme hin und möchte mit seiner Kunst zu einem Dialog darüber beitragen. Oft beobachtet er Gleichgültigkeit und Oberflächlichkeit und ein fehlendes Miteinander. Er erwartet nicht den Zusammenbruch unserer Lebensweise, aber er sieht Gefahren. Die Gesellschaft lebt durch die Menschen und ihr Verhalten. In Gruppen reagieren sie nicht immer vernünftig sondern gefühlsbetont, spontan oder auch gedankenlos. Markus Boltz reduziert seine Darstellung auf den Ausdruck von Gefühlen. Die erkennen wir intuitiv. Gesicht, Augen und Mund sind dafür entscheidend. Auch die Körperhaltung kann eine Rolle spielen. Der Künstler abstrahiert, das heißt: Alles Persönliche, Individuelle, Einmalige eines Menschen wird weggelassen. Übrig bleibt ein Mensch an sich, und seine Emotionen. Farben rufen in uns Gefühle hervor, Farben drücken auch Gefühle aus. So wie Markus Boltz alle individuellen Eigenheiten seiner Menschen weglässt, so lässt er auch alle naturalistischen Farben weg. Verwendet werden expressive Gefühlsfarben. Warme und kalte Farben stehen sich aggressiv gegenüber, besonders rot und blau. Augen, Münder, was sagen sie uns?

Gästebefragung

Gästebefragung

Verbringst Du aktuell einen Urlaub in der Eifel oder hast Du in den letzten 6 Monaten einen Urlaub in der Eifel gemacht? Dann freuen wir uns, wenn du an unserer Gästebefragung teilnimmst. Als Dankeschön kannst du ein Apple iPad gewinnen.