Verbandsvorsteher und Landrat Dr. Joachim Streit, © NP Südeifel ZV

Naturparkplan Südeifel 2030

Informationen und Downloads zum Naturparkplan Südeifel 2030

Inhalte teilen:

Gemeinsam die Zukunft gestalten

Im Naturpark Südeifel läuft gerade der Prozess zur Erstellung eines Naturparkplans. Der  Naturparkplan bildet die Grundlage für die Weiterentwicklung des Naturparks Südeifel und für das neue Naturpark-Handlungsprogramm (Zeitraum 2018-2028).

Der Naturpark Südeifel ist per Gesetz verpflichtet ein 10-jähriges Handlungsprogramm vorzulegen und dieses bildet die Voraussetzung für die Einwerbung von Fördermitteln für die Naturpark-Region.

Der Naturparkplan ist somit kein Plan für die Schublade, sondern ein Aktionsprogramm für die Zukunft!

Die  Beteiligung der Menschen im Naturpark Südeifel geschieht in einem offenen Prozess. Es wurden 4 Handlungsfelder definiert, um Aufgaben und Projekte thematisch zu sortieren. Aus diesen Handlungsfeldern wurden vier Arbeitskreise definiert, die sich jeweils viermal treffen. Die wichtigsten Zwischenergebnisse haben wir für Sie zusammengefasst.

  1. Erholung, nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Barrierefreiheit
    Coach: Maria Arvanitis
  2. Vielfältige Kulturlandschaft, Arten- und Biotopvielfalt, Landnutzung und Naturschutz
    Coaches: Olaf Böhmer und Elke Rosleff-Sörensen
  3. Nachhaltige Regionalentwicklung, Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und regionale Identität
    Coaches: Edgar Kiewel und Christian Calonec-Rauchfuss
  4. Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
    Coaches: Sandra Bertholet und Paul Ihry

1. Naturparkkonferenz Südeifel

Die 1. Naturparkkonferenz legt mit gut 120 Teilnehmern den Grundstein für die Erarbeitung des „Naturparkplan Südeifel 2030“.

Die Vorträge:

  • Landschaft 2030 – eine Herausforderung für die Naturparke
    Dieter Popp, Futour Regionalberatung
    Download (PDF, 2,6 MB)
     
  • Naturparke und Tourismus: eine erfolgreiche Partnerschaft?!
    Dr. Alexander Schuler, geschäftsführender Gesellschafter BTE Tourismus- und Regionalberatung
    Download (PDF, 2 MB)
     
  • Naturparke im Wandel am Beispiel des Naturparks Südschwarzwald
    Roland Schöttle, Geschäftsführer Naturpark Südschwarzwald
    Download (PDF, 3 MB)
     
  • Initiativen zur Kreisentwicklung im Eifelkreis Bitburg-Prüm
    Verbandsvorsteher und Landrat Dr. Joachim Streit
    Download (PDF, 6,5 MB)
     
  • Die wichtigsten Schritte zum Naturparkplan Südeifel 2030
    Mathias Irle, Zweckverband Naturpark Südeifel
    Download (PDF, 1,7 MB)
     

Naturparkplan Südeifel 2030 - 1. Runde

Neben allgemeinen Informationen zu den unterschiedlichen Handlungsfeldern finden Sie hier die Intros und Leitfäden sowie die Ergebnisdokumentationen der Arbeitskreissitzungen vom 26.10.2016

  • Allgemeine Informationen zu HF 1 und 3 (Download)
  • Allgemeine Informationen zu HF 2 und 4 (Download)
     
  • Handlungsfeld 1
    Erholung, nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Barrierefreiheit
    • Intro und Leitfragen (Download)
    • Ergebnisdokumentation der Arbeitskreissitzung vom 26.10.2016 (Download)
       
  • Handlungsfeld 2
    Vielfältige Kulturlandschaft, Arten- und Biotopvielfalt, Landnutzung und Naturschutz
    • Intro und Leitfragen (Download)
    • Ergebnisdokumentation der Arbeitskreissitzung vom 26.10.2016 (Download)
       
  • Handlungsfeld 3
    Nachhaltige Regionalentwicklung, Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und regionale Identität
    • Intro und Leitfragen (Download)
    • Ergebnisdokumentation der Arbeitskreissitzung vom 26.10.2016 (Download)
       
  • Handlungsfeld 4
    Grenzübergreifende Zusammenarbeit
    • Intro und Leitfragen (Download)
    • Ergebnisdokumentation der Arbeitskreissitzung vom 26.10.2016 (Download)

Naturparkplan Südeifel 2030 - 2. Runde

Hier im Nachgang der 2. Runde der Arbeitskreissitzungen im November 2016 die Ergebnisse zum Downloaden: jeweils die SWOT-Analyse und die Ziele-Matrix der vier Handlungsfelder.

  • Handlungsfeld 1
    Erholung, nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Barrierefreiheit
  • Handlungsfeld 2
    Vielfältige Kulturlandschaft, Arten- und Biotopvielfalt, Landnutzung und Naturschutz
  • Handlungsfeld 3
    Nachhaltige Regionalentwicklung, Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und regionale Identität
  • Handlungsfeld 4
    Grenzübergreifende Zusammenarbeit

(SWOT steht für Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken.)

Naturparkplan Südeifel 2030 - 3. Runde

Im März 2017 trafen sich die Arbeitskreise zur 3. Runde. Es ging es um Ziele - Maßnahmen - Projekte der vier Handlungsfelder. Hier die Ergebnisse zum Downloaden.

  • Handlungsfeld 1
    Erholung, nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Barrierefreiheit
    • Matrix Ziele|Maßnahmen|Projekte (Download)
       
  • Handlungsfeld 2
    Vielfältige Kulturlandschaft, Arten- und Biotopvielfalt, Landnutzung und Naturschutz
    • Matrix Ziele|Maßnahmen|Projekte (Download)
       
  • Handlungsfeld 3
    Nachhaltige Regionalentwicklung, Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und regionale Identität
    • Matrix Ziele|Maßnahmen|Projekte (Download)
       
  • Handlungsfeld 4
    Grenzübergreifende Zusammenarbeit
    • Matrix Ziele|Maßnahmen|Projekte (Download)