Jazzkonzert
24.03.2021

Bitburg

Inhalte teilen:

Vor 75 Jahren wollten einige begeisterte Jugendliche die damals verbotene Jazzmusik in Holland um jeden Preis erhalten. Sie übten heimlich, spielten illegale Radio-Sendungen nach und waren fest entschlossen, nach dem zweiten Weltkrieg eine Schule für Jazzmusik zu gründen: das Swing College. Die Mitglieder hielten Lesungen, organisierten Jazz-Treffen und gaben Unterricht in Jazzmusik. 1960 wurde die Band zum Berufsorchester, gewann zahllose Preise und spielt bis heute weltweit mit großem Erfolg. Vor kurzem war die Dutch Swing College Band auch in Thailand, China und Malaysia zu hören und ist damit einer der erfolgreichsten Export-Artikel Hollands und tonangebend in der europäischen Jazzgeschichte.

"Es gibt nur zwei Arten Musik, nämlich gute und schlechte." Ein oft gehörter Ausspruch, der die Wahl für den wahren Liebhaber guter traditioneller Jazzmusik also sehr einfach macht, denn es gibt nur eine Dutch Swing College Band.
Am Befreiungstag, am 5. Mai 1945, als Amateur/Studenten Combo gestartet, hat sich die DSCBand seitdem zu einem weltweit bekannten Jazz-Ensemble entwickelt, das inzwischen mit Erfolg auf allen fünf Kontinenten gastiert. Die Band spielte in den Nachkriegsjahren eine wichtige Pionierrolle und zog viele Jugendliche in ihren Bann durch die in Nordamerika entstandene Musikform, den Jazz. Seit ihrer Gründung vor
74 Jahren werden die Klänge der DSCBand auf nahezu allen Arten von Tonträgern festgehalten. Außerdem trat die Band in unzähligen Fernseh- und in Filmproduktionen auf. Viele Größen aus der Jazzwelt wurden durch die DSCBand begleitet: von Sidney Bechet über Joe Venuti und Rita Reys zu Teddy Wilson. Der Einfluss der Band auf den niederländischen Jazz-Betrieb wurde allmählich so groß, dass man von einer "Haager Schule" sprach!
Zu Recht wird die DSCBand dann auch von Jazzliebhabern als Institution angesehen. Ein glücklicher Nebenumstand ist wohl, dass die Dutch Swing College Band sich nie als Show-
und Glitzer-Orchester profiliert hat. Den Musikern ist es immer gelungen, ihr Publikum in
erster Linie mit vortrefflichen Jazz-Interpretationen zu fesseln. 1960 wurde die DSCBand
ein Berufsorchester. Obwohl ihre Musik sich ständig weiterentwickelte und trotz vieler Veränderungen innerhalb des Orchesters, blieben die musikalischen Produktionen der Dutch Swing College Band im Gegensatz zu vielen Nachfolgern die Visitenkarte traditioneller
Jazzmusik mit eigenem Charakter.
Die auffälligste Eigenschaft der Band ist von Anfang an immer ein eigener, deutlich erkennbarer Ton. Das heißt eigene Interpretationen, Arrangements und Kompositionen - keine Kopien von Aufnahmen amerikanischer Meister. Kurz, eine ganz eigene musikalische Arbeitsweise.
Die heutige Besetzung der durch mehr als ein halbes Jahrhundert entwickelten DSCBand
lässt sehen und hören, dass der Name „Dutch Swing College Band“ weiterhin für
professionelle, zeitgemäße Interpretationen traditioneller Jazzmusik auf Weltniveau bürgt!
Herman Openneer/Nederlands Jazz Archief

Die Musiker der aktuellen Dutch Swing College Band sind allesamt erstklassige Solisten. Eine unglaubliche Dynamik und Spielfreude mit höchster Präzision und pfiffigen Arrangements im unverwechselbaren DSC-Stil, zeichnen die Band aus.

Keesjan Hoogeboom  Trompete, Gesang; Bob Kaper Klarinette, Altsaxophon; David Lukács Klarinette, Sopran-, Tenor, Baritonsaxofon;
Andy Bruce  Posaune; Frenk van Meeteren  Banjo, Gitarre, Gesang; Adrie Braat Kontrabass; Anton Burger Schlagzeug

Die Band spielt am Mittwoch, 24. März 2021 im Festsaal des Hauses Beda, Beginn 20 Uhr. Eintritt 10/5 Euro.

 


 

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 24. März 2021
    Um 20:00 Uhr

Ort

Bedaplatz 1
54634 Bitburg

Kontakt

Jazz-Initiative Eifel
Wolsfelder Str. 13
54668 Holsthum
Telefon: (0049) 6523 933690

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn